2. März 2024

Lautstärkebegrenzung in der EU: Darum sind Handy, MP3-Player und Co. oft nicht laut genug

Haben Sie sich jemals gefragt, warum Ihr Handy oder MP3-Player nicht so laut ist
wie Sie es gerne hätten? Die Antwort könnte darin liegen, dass diese Geräte eine
Lautstärkebegrenzung haben, die von der Europäischen Union (EU) vorgeschrieben
ist.

Die EU hat im Jahr 2013 eine Richtlinie verabschiedet, die die maximale Lautstärke
von tragbaren Audiogeräten wie Handys, MP3-Playern und Tablets begrenzt. Die
Begrenzung beträgt 85 Dezibel (dB) und gilt für alle Geräte, die nach dem 1. Februar
2013 in Europa verkauft wurden.

Die Idee hinter dieser Maßnahme ist es, das Gehör der Nutzer zu schützen. Studien
haben gezeigt, dass längeres Hören von Musik bei hohen Lautstärken zu
Hörschäden führen kann. Die meisten Menschen hören ihre Musik bei einer
Lautstärke zwischen 60 und 100 dB, wobei 85 dB als sicherer Grenzwert gilt.

Allerdings haben viele Nutzer den Eindruck, dass die Begrenzung zu niedrig ist und
dass sie dadurch nicht in der Lage sind, ihre Musik in der gewünschten Qualität zu
hören. Viele Geräte haben jedoch eine Funktion namens „Limiter“, mit der die
Begrenzung umgangen werden kann.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Überschreiten des empfohlenen
Lautstärkepegels zu Hörschäden führen kann. Es ist daher ratsam, die Lautstärke
auf einem sicheren Niveau zu halten und regelmäßige Pausen einzulegen, um das
Gehör zu schonen.

Ein weiteres Problem ist, dass die EU-Richtlinie nicht für alle Arten von Geräten gilt.
Geräte, die für den professionellen Gebrauch bestimmt sind, wie beispielsweise
DJ-Kopfhörer oder Monitore, sind von der Begrenzung ausgenommen. Dies kann zu
Verwirrung führen, da diese Geräte in der Regel lauter sind als tragbare Audiogeräte.

Es gibt auch einige Geräte, die nicht direkt von der EU-Richtlinie betroffen sind, wie
beispielsweise drahtlose Lautsprecher. Diese Geräte haben oft eine höhere
Lautstärkebegrenzung als tragbare Audiogeräte, aber sie können dennoch zu
Hörschäden führen, wenn sie zu lange und zu laut verwendet werden.

Insgesamt ist die Lautstärkebegrenzung eine wichtige Maßnahme zum Schutz des
Gehörs der Nutzer. Es ist jedoch wichtig, dass die Nutzer verstehen, warum diese
Begrenzung existiert und wie sie sicher und verantwortungsvoll mit ihren Geräten
umgehen können.

 


 

AD  /  Sponsored  /  Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*  Bitte vor dem Kommentieren die Datenschutzbedingungen akzeptieren!...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.